Wirkungsweise

Medizinische Effekte

Indikationen

Therapie Ablauf

Radiale Stoßwellentherapie

Wirkungsweise

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) Methode Swiss DolorClast wirkt bei Problemen des gesamten Bewegungsapparates – und wo andere Therapien möglicherweise bereits vergeblich angewandt wurden. Es ist eine moderne Form der Schmerztherapie. Stoßwellen hoher Energie werde erzeugt und über die Haut in das Gewebe übertragen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte in den Schmerzzonen werden aktiviert. Das heißt einfach ausgedrückt: Dank stärkerer Durchblutung und der Bildung von neuen Blutgefäßen kommt es zu einer verbesserten Stoffwechseltätigkeit. Das regt in der Folge die Zellregeneration an und bewirkt beispielsweise die Auflösung von Triggerpunkten. Die befreiende schmerzlindernde Wirkung der Stoßwellentherapie ist in aller Regel innerhalb weniger Tage spürbar.

Radiale Stoßwellentherapie

Medizinische Effekte

Es ist klinisch erwiesen, dass die Anwendung von Druckwellen an verletzten Geweben die Stoffwechselreaktionen verbessert: 

  • Verringern des Schmerzes, der von den Nervenfasern wahrgenommen wird   
  • Erhöhte Durchblutung in den umliegenden Weichteilgeweben 
  • Bildung von neuen Blutgefäßen
  • Fördern des Heilungsprozesses durch Stammzellenaktivierung

Radiale Stoßwellentherapie

Indikationen

  • schmerzhafte Schulter, Kalkschulter, subakrominales Schmerzsyndrom
  • Spannungskopfschmerz
  • Tennisellenbogen und Golferellenbogen
  • Ansatztendinopathie der Achillessehne
  • Fersensporn
  • Plantarfasziopathie
  • Morbus Ledderhose des Fußes (Plantarfibromatose)
  • Morbus Dupuytren der Hand (Palmarfibromatose)
  • akute und chronische Muskelschmerzen
  • akute und chronische unspezifische Nacken-/ Lendenschmerzen
  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • myofasziale Triggerpunkte, myofasziales Schmerzsyndrom
  • Patellaspitzen Syndrom
  • Trochanter Mayor Schmerzensyndrom

Radiale Stoßwellentherapie

Therapie Ablauf

  • Stoßwellentherapie wird ambulant durchgeführt. Die Applikation erfolgt in drei Schritten:

1. Lokalisieren der Schmerzzone

2. Auftragen des Koppelgels

3. Die Anwendung beginnt

Termine 03 88 73 / 399 899

Kontakt